29.09.2012

Endlich - Fotos vom Niederlande-Urlaub

Schon so lange bin ich euch die Bilder von unserem Bootsurlaub in den Niederlanden schuldig.
Der grässlich langsame Blogger-Uploader trägt Mitschuld, aber was solls. 
Also - here we go mit der riesigen holländischen Bilderflut :)

Im Yachthafen angekommen nach etwa 1400 km mit dem Auto, die wir gemütlich auf zwei Tage aufgeteilt haben. Die erste Nacht haben wir nach einem Zwischenstopp in Wien (zum Abholen unserer beiden Mitreisenden :) in Hessen verbracht, dann gings weiter in die Niederlande.


Die landschaftliche Schönheit war einfach gewaltig. Ich hab mich gleich in den ersten Minuten nach vorne gesetzt, wo mir der Wind ordentlich um die Ohren gepfiffen hat ;) Alles in allem war das Wetter aber toll, etwas frisch manchmal, aber heiße Tage gabs sogar auch.

Muh! :)

Der Baustil in Holland hat mich stark an den englischen erinnert. Ich liebe diese Backsteinhäuschen! Ich muss dann unweigerlich an Harry Potter und London denken :) Sieht so gemütlich und hübsch aus.

Kleine Snacks zwischendurch mussten sein :)

Ich war kurz versucht, ein Paar zu kaufen, aber sie wären ja doch irgendwann am Dachboden gelandet ;)

:)

Das Essen war großartig, und wann immer es ging, musste ich diese köstlichen, frischen Muscheln in Weißweinsauce essen.

Der erste Hafen, den wir angelaufen haben. So romantisch, all die Boote in der Abendstimmung mit den Lichtern und dem Mond darüber :)

Immer wieder fuhren wir an mächtigen, majestätischen Seglern vorbei. So ein Segelboot hat schon Klasse, finde ich.

Dieses Bild ist so typisch Niederlande. Ein Rad, eine Brücke, das Wasser darunter und Blumen drumherum :) Da waren wir gerade in der hübschen friesischen Stadt Sneek. 


Das Wassertor von Sneek. Hübsch, nicht wahr? ;)

Überall am Weg waren Windmühlen. Schon ein tolles Gefühl, sie endlich einmal in Natura zu sehen, statt immer nur in Filmen oder Büchern.


Gegenverkehr ;)

Ich hätte gar nicht gedacht, dass mir der "Norden" so gut gefällt. Im Vergleich zum "Süden" ist alles viel gepflegter und sauberer. Nirgends liegt Müll oder Gerümpel, JEDER Garten ist sehr ordentlich beieinander und sieht aus wie aus dem Märchenbuch, alles Gras ist gemäht. Es macht wirklich den Anschein, als gäbe es hier mehr Disziplin und Intelligenz (merkt man hier an vielen Dingen, nicht nur den Gärten).

Unsere Kutsche ;) Hier liegen wir gerade im schönen Städtchen Bolsward.

Auch der Sport kam nicht zu kurz ;) Während unsere Männer mit dem Boot fuhren, liefen wir Mädls einfach den einladenden Weg neben dem Fluss entlang :)

Überall gab es die süßesten Katzen zu knuddeln - mein SEHR tierliebendes Herz schlug jedesmal höher :) Ich habe etwa sechs solche Fotos gemacht, das hätte hier aber den Rahmen gesprengt. Dieser Kater war einer meiner Lieblinge - ich mag getigerte Katzen mit Weiß besonders gern.

Generell hatte ich den Eindruck, dass es die Tiere in Holland sehr gut haben. Ich konnte dieser Idylle nicht widerstehen, brach den Lauf ab und hab versucht, zu den Tieren zu gehen und sie zu streicheln, davon waren sie aber so gar nicht begeistert ;)

Die kleinste friesische Stadt Sloten. Entzückend!


Extrem geniales Haus. Würde ich mir so sofort hinstellen wollen. Mich fasziniert die Ausgeglichenheit, die es ausstrahlt. War aber ein Exote unter den niederländischen Häusern, die sind nämlich normalerweise eher Cottage-like.


Muscheln die Zweite, diesmal auf Andalusische Art mit Chili und Knoblauch. Soooo lecker!

Leider hab ich es verabsäumt, meine geliebten Zipfer Limetten Radler mitzunehmen. Diese Apple Cider waren aber auch sehr gut.

Idylle überall :)

Hier waren wir schon am Ende der Reise, in Amsterdam. Unterm Strich ist es eine Riesenausgabe der kleinen Städte, die wir davor per Boot bereist haben. Wunderschön, malerisch und voller Charisma.



50 Jahre später... ;)

An dieser Stelle sieht man durch SIEBEN Brücken!

Es befinden sich zehntausende Räder in Amsterdam, es gibt für sie sogar ein eigenes riesiges Parkhaus im Hafen. Zeugt auch von Intelligenz und Vernunft der Niederländer ;)

Aussicht beim Abendessen.


Und dann gings nach zehn Tagen über Wien auch schon wieder nach Hause in die Steiermark :)
Unterm Strich war es wirklich einer der schönsten Urlaube, die wir bisher gemacht haben und ich bin froh, die Niederlande so eingehend kennengelernt zu haben. Eigentlich zog es mich bisher urlaubsmäßig mehr in den Süden, aber ich denke, ab jetzt möchte ich auch Länder wie Norwegen und Schweden kennenlernen.

Kommentare:

  1. Hachz,
    ich <3 die Niederlande...
    Und so ein Segeltorn ist ECHT richtig genial,
    ach ja, damals Abschlussfahrt der 10. Klasse,
    Mensch ist das eeeewig her :D

    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Miesmuscheln in Weißweinsauce.... !!!! Die Andalusische Art muss ich auch unbedingt mal testen....mein Magen knurrt:)

    AntwortenLöschen
  3. . . . welch schöne Bilder, vielen Dank! Norwegen und Schweden rate ich dringend an. Der Wein ist zwar nicht so schön, wie der Eure in der Steiermark. Aber da oben erfährt man eine Weite Europas (Schweden/Finnland - übrigens, nördlich von Stockholm fängt erst das nördliche Drittel unseres Kontinents an), die wir Mitteleuropäer immer in anderen Erdteilen vermuten. Und Norwegens grandiose Küste erlebt man am Besten von einem Schiff der Hurtigruten aus. Herzlichen Gruß von einem zufälligen Betrachter/Surfer aus Hamburg

    AntwortenLöschen