02.01.2013

Bye Bye 2012



Ich liebe es, solche Jahresrückblicke auf anderen Blogs zu lesen, daher starte ich jetzt selbst so eine Aktion, obwohl vermutlich momentan alle Dashboards davon überquellen ;)
Und los geht´s:
 
Vorherrschendes Gefühl für 2013?

Respekt, Aufregung und Spannung vor meinem Start ins Berufsleben. Aber auch viel Vorfreude auf geplante Reisen {möchte heuer dringend wieder mal nach Paris} und das Leben :-)
 


2012 zum ersten Mal getan?

Einen Halbmarathon gelaufen! Ich bin/war richtig stolz auf mich, die Zeit konnte sich eigentlich auch (zumindest für einen Amateur) wirklich sehen lassen.
Außerdem war ich zum ersten mal in den Niederlanden und hab mir einen großen Taschentraum erfüllt (Posting kommt bald) ♥.



2012 nach langer Zeit wieder getan?

Mit meinem Bruder ein ganz normales Verhältnis zu leben ♥.
 

2012 leider gar nicht getan?
 
Das Studium beenden. Schnieeeef.
Das ({sehr}niedrige) Gewicht halten, wobei ich 2013 diesfalls wieder Gas geben werde.
 


Wort des Jahres?

Abschied. Den Tod meines geliebten Großvaters werde ich immer ganz intensiv mit 2012 verbinden. Außerdem habe ich Menschen aus meinem Leben entlassen, die mich einfach nur mehr belastet haben. Das kann ich nur jedem empfehlen, denn das Leben ist für solche "Freundschaften" einfach viel zu kurz.
 


Zugenommen oder abgenommen?


Zugenommen. Wobei ich sagen muss, dass das hier Jammern auf hohem Niveau ist, denn ich mag meinen Körper und hab überhaupt kein Problem mit ihm, aber rechnerisch habe ich tatsächlich wieder zugenommen. Allerdings war das Ausgangsgewicht von 2011 sehr niedrig, daher fühle ich mich momentan auf jedenfall schlank. Da ich aber in so manche Hose derzeit schwer reinkomme, werde ich 2013 wieder eine (gemäßigte, aber doch) Abnehmphase starten.
 

Stadt des Jahres?


Ehrlich gesagt Wien. Ich reise im Jahr etwa fünfmal nach Wien und verliebe mich bei jedem Besuch immer mehr in diese Stadt, fühle mich dort pudelwohl, hab dort schon einige Freunde gefunden und kann mir wirklich gut vorstellen, für einige Jahre dort zu leben. Speziell habe ich in Wien intensivst das Gefühl, in Österreich zu sein, und das liebe ich. Graz kommt mir von Monat zu Monat mehr wie ein kleines Dorf vor.
 
 


Alkoholexzesse?


Meine wilden Zeiten sind dahingehend anscheinend schon vorbei ;) Also gab es keine nennenswerten Alkoholeskapaden. Generell bewege ich mich weg von punktuellen Exzessen hin zu kontinuierlichem, maßvollen Alkoholgenuss, wie zum Beispiel einem guten Spritzer zum Essen.
 


Haare länger oder kürzer?

Im September bin ich etwa 10 cm kürzer gegangen, wobei bei meiner Ausgangslänge das keinem auffällt ;) Ich fand es sehr angenehm und hübsch, werde mich von der auffallenden Länge generell eher entfernen.
 
 


Mehr ausgegeben oder weniger?

Mehr.


Höchste Handyrechnung?

Hm, generell zahle ich keine 10 € bei meinem Vertrag, aber durch die Woche in den Niederlanden war ich glaub ich auf 17 €.


Krankenhausbesuche?

So einige leider, da ich mir im Juli den Zeh gebrochen hab und in der Folge einige Untersuchungen fällig waren.

 

Verliebt?


In meinen wunderbaren Freund seit bald 7 Jahren ♥.
 
 


Most called person?

Freund. Danach kommt die beste Freundin und dann die Mama.

Die schönste Zeit verbracht mit?

... dem Freund und zwei tollen Freunden M. und J., auf dem Boot in den Niederlanden.
 



Die meiste Zeit verbracht mit?

Ebenfalls dem Freund :D

Song des Jahres?
 
Schwierig. Aber ich glaube, ich muss hier "Perfect World" von Gossip sagen. 2012 endlos oft angehört.
 


Buch des Jahres?

Die Game of Thrones Serie von George R. R. Martin ist einfach so toll und beschert mir viele, viele wunderbare Lesestunden. Wenn ihr hochwertige Mittelalter-Fantasy mögt, ist das wirklich ein hervorragender Tipp.


TV-Serie des Jahres?

GAME OF THRONES. ♥♥♥
 


Erkenntnis des Jahres?

Das Leben ist zu kurz für belastende Beziehungen - Ehrlich- und Direktheit zahlt sich nicht nur in diesem Bereich jedenfalls aus.
 


Drei Dinge, auf die ich gut hätte verzichten können?

Oft zu bequem für die richtigen Taten zu sein.
Der Zehenbruch im Sommer.
Und zu viel Fernsehen.


Schönstes Ereignis?

Die Niederlande und Amsterdam per Boot zu erkunden :)

 

2012 war mit einem Wort?
 
Intensiv.


Ich wünsche euch allen ein tolles, aufregendes, inspiriertes neues Jahr 2013! ♥

Kommentare:

  1. Toller Rückblick! Ich lese so etwas auch immer gerne. LG Kristina

    http://fashion-beauty-by-kristina.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Schöner Post :)
    Ich wünsche dir alles Gute für 2013!

    AntwortenLöschen
  3. Ich wünsche dir einen gannnnnnnnnnnnnnnnnz tollen, erfolgreichen und erfüllenden Start ins Berufsleben :) Ist ja immer eine große Sache. lg

    AntwortenLöschen